MIG-MAG-Schweißgerät

Ein MIG-MAG-Schweißgerät ist ein ein Schweißgerät, welches mit einem Lichtbogen die nötige Wärme erzeugt, um das zu verschweißende Metall verflüssigt, damit sich dieses zusammen mit dem Schweißdraht zu einer Schweißnaht verbindet. Dazu wird neben dem Schweißdraht auch ein Schutzgas zugeführt, dass die Schweißstelle vor Oxidation schützen soll. Das MIG-MAG-Schweißgerät ist also ein Schutzgasschweißgerät, welches je nach Schutzgas unterschiedlich funktioniert. Das Besondere an einem MIG-MAG-Schweißgerät ist die Steuerung der Zufuhr von Schweißdraht und Schutzgas. Hierbei wird das Schutzgas entsprechend der Zufuhr des Schweißdrahtes geregelt, der automatisch von einem Motor zugeführt wird.

Zum einen kann das MIG-MAG-Schweißgerät das MAG-Verfahren anwenden, welches das das Schutzgasschweißen für Metalle mit aktiven Gasen ist. Das bedeutet, dass das Schutzgas im MIG-MAG-Schweißgerät im Schweißvorgang eine aktive Rolle übernimmt. So kann je nach Zusammensetzung des Gases eine unterschiedliche Tropfengröße des geschmolzenen Metalls erreicht werden, die Verluste durch Metallspritzer können verringert werden oder es kann auch die Tiefe des Einbrands und damit auch der Verzug durch die Wärmeeinwirkung im Metall reguliert werden. Wird das MIG-MAG-Schweißgerät als Gerät für das MIG-Verfahren betrieben, so ist es ein Schweißverfahren für Metalle mit inerten Gasen. Dies bedeutet, dass das Schutzgas keinen direkten Einfluss auf den Schweißvorgang hat, sondern als normales Schutzgas fungiert.